Erneut auswärts

Die Wasserburger Basketball Damen müssen an diesem Wochenende erneut auswärts ran. Für sie geht es am Samstagabend um 17:00 Uhr nach Mainz. Hier wollen sie nach zwei Niederlagen in Folge nun endlich wieder einen Sieg einfahren.

 

Mainz steht aktuell auf dem siebten Tabellenplatz mit sieben Siegen aus 14 Spielen. Die Innstädterinnen sind aktuell Tabellenzweiter hinter Heidelberg mit elf Siegen aus 14 Spielen und haben damit auch ein Spiel weniger absolviert als Heidelberg, die einen Sieg mehr auf dem Konto haben.

 

Für die Innstädterinnen gab es in den letzten beiden Spielen sehr knappe Niederlagen. Zuerst unterlagen sie zuhause knapp mit 67:71 Heidelberg, vergangenes Wochenende mussten sie sich dann Bamberg mit 60:66 geschlagen geben und das, obwohl sie kurz vor Schluss noch ausgeglichen hatten.

 

Im Hinspiel gegen Mainz gab es damals im ersten Saisonspiel zuhause einen deutlichen 70:49-Sieg für die Damen vom Inn. Seitdem hat Mainz aber auch gegen Teams wie Heidelberg, Bamberg oder Bad Homburg – die allesamt in der oberen Tabellenhälfte zu finden sind – gewonnen. Ein so deutlicher Sieg wie im ersten Spiel scheint es also nicht zu werden.

 

Beim ASC Theresianum Mainz überzeugen vor allem Antosh mit durchschnittlich 20,1 Zählern und König mit 13,1 Punkten pro Spiel. Unterstützt werden die beiden noch von Kraus und Dötsch, die beide je 8,0 bzw. 7,2 Zähler pro Spiel erzielen.

 

Nach dem zweiten Auswärtsspiel in Folge steht nach Mainz dann endlich wieder ein Heimspiel für die Wasserburger Basketball Damen an. Während andere Teams frei haben kommendes Wochenende (Nationalmannschaftspause), bestreiten die Innstädterinnen ihr Nachholspiel gegen den MTV Stuttgart 1843. Es geht los am 11.02.24 um 16:00 Uhr in der BADRIA Halle.

 

Doch nun heißt es für die Wasserburgerinnen erstmal vollen Fokus auf das Auswärtsspiel gegen den ASC Theresianum Mainz. Sprungball für das Spiel ist am Samstag, den 03.02.24 um 17:00 Uhr in Mainz.