Grüner Stern Keltern verliert in Belgien

Hema. Zweites Spiel, zweite Niederlage – die Rutronik Stars Keltern stehen im EuroCup schon gewaltig unter Druck. Nach der Auftaktpleite gegen Herne verloren die Bundesliga-Basketballerinnen aus Keltern auch am Donnerstagabend beim belgischen Team Basket Hema SKW mit 53:63 (18:17, 7:11, 15:16, 13:19).

Damit sind die Sterne weiter Tabellenletzter der Gruppe I. Herne verlor sein zweites Spiel gestern daheim gegen KSC Szekszard mit 59:70 (Halbzeit 33:41).

Die Sterne mischten bei ihrem ersten Auswärtsspiel der neuen EuroCup-Saison gegen Hema gut mit. Die Partie war nach dem ersten Viertel noch offen. Auch zur Halbzeit (25:28) war für Keltern noch alles drin. Mit einem Vier-Punkte-Rückstand ging es ins letzte Viertel und hier bauten die Belgierinnen ihren Vorsprung nach und nach aus. „Wir haben übers gesamte Spiel gesehen keine Lösungen gegen die gute Verteidigung des Gegners gefunden“, meinte Sterne-Coach Christian Hergenröther nach der Partie. „Der Gegner hat uns sehr stark attackiert.“ Am Ende sei die Niederlage verdient. Bei den Belgierinnen waren die Zwillingsschwestern Becky (20 Punkte) und Billie Massey (14) nicht zu stoppen. Beste Sterne-Werferin war Jasmine Thomas mit zwölf Punkten.

Für die Sterne geht es nun in der Bundesliga weiter. Am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) steht das Heimspiel gegen Halle an.

Autor: Pforzheimer Zeitung (24.10.2019)