Pokalkracher: ChemCats empfängt ALBA Berlin

In der 2. Pokalrunde sind die ChemCats klarer Außenseiter gegen 1. Ligist ALBA Berlin. Für ALBA ist es erst die 2. Saison in der höchsten Spielklasse. Doch bereits in der 1. Saison sorgte Berlin für Furore – auf und neben dem Spielfeld.

Foto: Ernesto Uhlmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis ins Play-Off Halbfinale konnte ALBA fortdringen und musste sich dort knapp dem späteren Meister aus Keltern geschlagen geben. Kein schlechter Start.

Ein besonderes Highlight in der 1. DBBL sind die Heimspiele der ALBA-Frauen. In ihrer neuen Spielstätte fanden bis zu 3000 Zuschauern den Weg in die Halle.

Auch beim Kader macht ALBA keine Abstriche. 13 erstligataugliche Spielerinnen hat ALBA im Kader – soviel wie kein anderes Team der Liga. Dazu kommen einige hochtalentierte Nachwuchsspielerinnen. Im Sommer konnte ALBA mit Theresa Simon und Marie Berthold noch zwei Nationalspielerinnen verpflichten

Das Berliner Basketball-Programm tut dem Frauen-Basketball in Deutschland einfach gut.

Für die ChemCats also eine ganz große Aufgabe. Zu verlieren hat das Team vom Trainergespann Seltner/Scheidemann nichts – eigentlich kann man nur gewinnen.

Verzichten muss das Team weiterhin auf Centerspielerin Tereza Hebisch – somit kommt wieder viel Arbeit unter den Brettern auf das junge Trio Küppers, Dannebauer und Wahren zu.

Anwurf ist 18 Uhr in der Sporthalle.

Einen Livestream wird es wie immer geben: https://sporttotal.tv/events/f52b6e9c-90eb-4d35-ae9b-0cc79285a094