Vorschau 1. DBBL – 15. Spieltag

Niedersachsen-Derby in Göttingen. Der Tabellendritte aus Osnabrück reist am Sonntag zu den Veilchen, um nach zwei Niederlagen (Liga und Pokal) in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Sicherlich gehen die Panthers als Favorit in die Begegnung, allerdings hat sich Göttingen inzwischen richtig gut in der Liga eingefunden und mit den eigenen Fans im Rücken noch einen Hauch selbstbewusster.
Sieben auf einen Streich haben sie bereits, gelingt den Berlinerinnen auch der achte Pflichtspiel Erfolg in Serie? Inzwischen hat das Team von Trainer Cristo Cabrera gezeigt, dass es nicht nur in der heimischen Sömmeringhalle gewinnen kann. Auch auswärts punktet ALBA regelmäßig, am liebsten das nächste Mal am Samstagabend. Da dürften die Gastgeberinnen allerdings einiges dagegen haben. Nördlingen möchte nach drei Niederlagen wieder auf die Gewinnerstraße zurück und ganz sicher auch Revanche nehmen für die knappe 66:70-Niederlage kurz vor Weihnachten.
Ausgeglichen steht es aktuell im bisherigen Saisonverlauf in den Duellen zwischen den Tabellennachbarn Saarlouis Royals und den Eisvögel USC Freiburg. Während Freiburg das Hinspiel in der Liga mit 77:67 für sich entscheiden konnte, nahmen die Royals im Achtelfinale des DBBL-Pokals Revanche und kegelten die Eisvögel mit einem punktereichen 94:86 aus dem Wettbewerb. Nach den letzten, durchaus überraschenden Erfolgen gegen die Spitzenteams aus Keltern und Osnabrück, wollen die Saarländerinnen da anknüpfen und sich in der Tabelle nicht nur am Nachbarn Freiburg vorbeischieben, sondern den Blick weiter nach oben richten.
Erst im Dezember gab es das Aufeinandertreffen zwischen dem Herner TC und den Rutronik Stars Keltern. Dabei konnte sich der Tabellenführer in seinem Heimspiel mit einem 82:53 extrem klar durchsetzen. Für Herne gab es seit diesem Spiel nur einen einzigen Sieg, dieser gelang zum Ende des Jahres gegen Marburg. Für Keltern gab es seit diesem Spiel genau eine Niederlage, allerdings eine mit gravierenden Folgen. Gegen Hannover gab es im Achtelfinale das Aus im Pokal-Wettbewerb. Die Vorzeichen für das Spiel am Sonntagnachmittag könnten klarer nicht sein.
Auf eine stimmungsvolle Halle dürfen sich die Spielerinnen des GISA LIONS MBC am Sonntagabend freuen. In einem Doppel-Event treffen sie direkt im Anschluss an das Spiel MBC-Männer auf den BC Pharmaserv Marburg. Trotz großer Unterstützung von den Rängen sollte das Team von Trainer Timur Topal gewarnt sein, gab es im Hinspiel gegen die Blue Dolphins doch eine empfindliche 58:83-Niederlage. Für eine gute Ausgangslage bzw. das Erreichen der Playoffs wäre ein Erfolg für beide Teams von großer Bedeutung.
Ein ähnlich ungleiches Duell wie in Herne wird es in Leverkusen geben. Der Aufsteiger steht mit aktuell zwei Saisonsiegen auf dem letzten Tabellenplatz. Gegner Hannover steht mit neun Erfolgen auf Platz vier. Das Team von Trainerin Sidney Parsons musste unter der Woche in einem harten Pokal-Fight um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Am Ende setzten sich die Luchse mit 71:68 durch. Vielleicht eine Chance für Leverkusen, dass die Beine der Hannoveranerinnen noch etwas schwer sind.

13.01.2024 18:30
Eigner Angels Nördlingen – ALBA Berlin

13.01.2024 19:00
Saarlouis Royals – Eisvögel USC Freiburg

14.01.2024 16:00
Medical Instinct Veilchen BG 74 – GiroLive Panthers Osnabrück

14.01.2024 16:00
Herner TC – Rutronik Stars Keltern

14.01.2024 18:30
GISA LIONS MBC – BC Pharmaserv Marburg

14.01.2024 20:00
Wings Leverkusen – TK Hannover Luchse