Erster Sieg für Aufsteiger GiroLive-Panthers

1. DBBL:  Erster Sieg für Aufsteiger GiroLive-Panthers

Zwei durchaus ansehnliche Leistungen in den ersten beiden Partien hatten für die GiroLive-Panthers noch nicht für einen Sieg gereicht. Am dritten Spieltag der 1. DBBL (Damenbasketball-Bundesliga) aber erzielten die Osnabrückerinnen gegen Saarlouis ihren ersten Erfolg seit dem Wiederaufstieg.

Hier die vorliegenden Ergebnisse des dritten Spieltags:

GiroLive-Panthers – inexio Royals Saarlouis  80:64
Herner TC – SNP BasCats USC Heidelberg  87:77
XCYDE Angels – Rutronik Stars Keltern  59:77
TK Hannover – flippo Baskets BG 74  72:63

”Wir sind in der 1. DBBL angekommen!” – Das war die Botschaft der Osnabrückerinnen nach dem unbestritten verdienten 80:64 über das Schlusslicht aus Saarlouis. Auch wenn längst nicht alles klappte, so überwogen doch die guten Aktionen der Panthers. Erst zwischen der 14. und 17. Spielminute setzten sich die Gastgeberinnen mit einem 9:0-Lauf erstmals etwas ab (33:24). 14 Punkte betrug der Vorsprung der Osnabrückerinnen dann schon kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs. Spätestens mit einem weiteren 10:0-Lauf entschieden die Panthers die Partie zur letzten Viertelpause hin. Während diese sich “tierisch” über den Premierensieg freuten, herrschte bei den Royals Tristesse. “Wir müssen uns eingestehen, dass auf mancher Position die Qualität unserer Spielerinnen einfach nicht ausreicht”, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung der Royals.

Einen souveränen Auswärtssieg feierte derweil der Deutsche Vizemeister aus Keltern in Nördlingen. Die gastgebenden Angels bewegten sich immerhin bis zur Pause nach 20 Minuten auf Augenhöhe. Nur zwei Zähler betrug da der Vorsprung der Gäste. Die aber schalteten nach dem Seitenwechsel einen bis zwei Gänge hoch und warfen immer wieder entscheidend ihre gute Physis in die Waagschale. Nördlingen schien nun dem Donnerstagspiel Tribut zu zollen, während Keltern spielfrei hatte und entsprechend ausgeruhte wirkte. Mit 23 Punkten im dritten Viertel legten die Sterne das Fundament für diesen Erfolg. Fakt ist aber auch, dass Amber Orrange nicht wie geplant für Keltern auflaufen wird, da sich die Reha nach ihrer Knie-OP länger hinausziehen wird. Für sie wurde inzwischen die US-Amerikanerin Brittany Dinkins verpflichtet, die in Nördlingen auch direkt ihren Einstand gab.

2. DBBL:  Bamberg und Würzburg untermauern Spitzenplatz

Mit einem 73:57 bei den Towers in Speyer-Schifferstadt untermauerte die DJK Don Bosco Bamberg ihren Spitzenplatz in der 2. Liga Süd. Gleiches gilt für die QOOL Sharks aus Würzburg, die sich mit 81:72 gegen die Elangeni Falcons Bad Homburg durchsetzten. 26 Punkte gingen dabei auf das Konto der Würzburgerin Raziyah Farrington.
Im Norden verloren die MSP Bergische Löwen ihr Heimspiel in Bergisch Gladbach-Herkenrath gegen Eintracht Braunschweig mit 61:76. Toshua Leavitt (23 Punkte) und Laina Nicole Snyder (17) waren dabei nie zu stoppen.