Bittere Niederlage in Bamberg

Am frühen Samstagnachmittag waren die Damen von MÜNCHEN BASKET bei den DJK Don Bosco Bamberg zu Gast. Am Ende der Partie konnten sich die Gastgeberinnen mit einem 67:49 durchsetzen. Eine verpatze zweite Halbzeit brachte den Münchnerinnen eine erneute Auswärtsniederlage.

Dabei hat es gut begonnen – Die Münchnerinnen konnten ihre anfänglichen Schwächen in der Offensive ablegen. Schnelles Spiel und Drives zum Korb vorallen durch Estelle Muller führten zum Erfolg und brachten die Münchnerinnen an die Linie. Demensprechend noch ausgeglichen endete das erste Viertel mit 17:16 zu Gunsten der Gasgeberinnen.

Auch im zweiten Viertel konnte man gegen die Bambergerinnen, vorallen gegen die stark aufspielenden Leistungsträger Hill und Waldner, mithalten. Mit nur einem geringen Rückstand ging es mit dem Ergebnis von 31:29 in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel brach man dann an beiden Enden zusammen. In der Defensive immer einen Schritt zu langsam, die Abschlüsse fanden nicht mehr das Ziel und gegen die gegnerische Defensive konnten keine Lösungen gefunden werden. Demzufolge deutlich ging das dritte Viertel (21:8) an die Gastgeberinnen aus Bamberg.

Im letzten Spielabschnitt rannte man dem Rückstand hinterher und kämpfte bis zum Ende. Eine erneute Aufholjagd gelang jedoch nicht. So nahm das Spiel mit einem Endstand von 67:49 ein unglückliches Ende für die Spielerinnen aus der Landeshauptstadt.

Jetzt heißt es Kopf hoch und weiter arbeiten denn bereits nächsten Samstag, den 02.12.2023, ist wieder Tip-off – dieses Mal in Mainz. Gegen den zehntplatzierten der Tabelle soll wieder ein Sieg für die Münchnerinnen am Ende auf der Anzeige stehen!