Weitere Niederlage auf unserem Konto

Am Samstag begrüßte unser 2. Damenbasketballbundesliga-Team, die Damen der LionPride aus Braunschweig auf dem Feld. Mit einem gut konzentrierten und motivierten Kader ging es zunächst an den Start. Doch die Dominanz der Gäste war von der ersten Spielminute an offensichtlich.

Das Spiel startet mit Punkten für die Gäste und endet schließlich für diese auch mit deutlich mehr Punkten. Zunächst rennt die LionPride mit einer 9-Punkte-Führung im ersten Viertel davon, doch im zweiten Viertel kämpfen sich die TuSLi-Damen tapfer weiter an die Führung heran, sodass es mit 28:39 in die Kabine geht. Und auch im dritten Viertel wird weitergekämpft, doch der entscheidende Funke will einfach nicht kommen, wodurch das Team einfach nicht ins Spiel zu finden scheint. Das letzte Viertel bringt auch kein Licht ins Dunkle, und die Gäste besiegeln ihren Sieg mit einer saftigen Führung. Das Spiel endet mit 47:74, die Stimmung in der Halle entsprechend gedrückt und aufgewühlt.

„Wir sind uns als Team bewusst, dass die Leistung von Samstag absolut nicht dem würdig war, was wir eigentlich können. Wir wissen, dass wir, wenn wir die jetzige Playoffs-Platzierung halten wollen, deutlich besseren Basketball spielen müssen. Wir sind ein gutes Team, wir waren von Anfang an der Saison ein gutes Team, von dem alle begeistert waren – wir müssen nur wieder als Team zusammenspielen, zusammen kämpfen und dann zusammen gewinnen! Wir werden die Woche über wieder hart trainieren und jedes Wochenende aufs Neue versuchen, in die Erfolgsspur zurückzufinden“, erklärt Headcoach Christoph Nicol nach dem Spiel.

Trotz der Sieges-Flaute ist noch nichts entschieden, und das Team wird sich nun zusammensetzen müssen, um wieder zurück zu sich zu finden und sich die Angst vor dem weiteren Verlauf der Saison zu nehmen. Dass der Kader, trotz Ausfall von Magdalena Landwehr, das Potenzial zum Brillieren hat, ist kein Geheimnis. Umso mehr hoffen wir, dass die nächsten Spiele einen Sieg bringen und der Knoten wieder passt. Am Samstag ist das Team zu Gast bei den TG Neuss Tigers – wir drücken die Daumen, dass sich das Team in der Trainingswoche von der vergangenen Niederlage erholt und ideal auf das nächste Spiel vorbereiten kann.