Schwerer Start in die Rückrunde: Niederlage und Verletzung

Am Samstag startete unser Team mit einem Rückspiel gegen die Talents Bonn/Rhöndorf in die Rückrunde. Am Ende gingen die Talents auch mit dem Rückrunden-Sieg vom Feld und feierten ihren ersten Auswärtssieg. Und auf unserer Seite ist nun alles offen:

Das Spiel begann zunächst mit Punkten für die Gäste, doch schnell konnte sich unser Team an das schnelle und anspruchsvolle Spiel gewöhnen und das erste Viertel schien sich auf Augenhöhe zu entwickeln. Zunächst beendete unser Team das Viertel mit einem Vorsprung von 14:13 und ging so motiviert ins zweite Viertel, welches ebenfalls auf Augenhöhe startete, bis zum Schreckensmoment, der die Halle in Stille versetzte: Magdalena Landwehr liegt am Boden und wird nach einigen Minuten von ihren Teamkolleginnen vom Feld getragen. Chiara Dröll übernimmt schnell das Kommando und versucht das Team wieder zu beruhigen, doch die Auswirkungen sind nicht zu übersehen: Die nächsten Minuten läuft unser Team mit den Gegnerinnen mit und kann sich nur schwer wieder aufrappeln. Nach einer Auszeit und mehreren motivierenden Zusprachen im Team, wird der Kampf jedoch zu Ehren des verletzten Power Forwards wieder aufgenommen und die Führung kann bis zur Halbzeitpause gesichert werden.

Die zweite Halbzeit beginnt jedoch wieder mit Punkten für die Gegnerinnen. Während Magdalena nun bereits unterwegs ins Krankenhaus war, versuchte das Team mitzuhalten und sich nichts anmerken zu lassen. Doch die ersten fünf Minuten des dritten Viertels verstreichen und nur die Talents punkten und übernehmen die Führung. Mühselig punkten schließlich Chiara Dröll und Helen Spaine, während die Gäste fleißig weiter punkten und die Führung auf acht Punkte ausbauen. Ein abschließender Dreier von Chiara bringt das Team zum Ende des vorletzten Viertels wieder zurück ins Spiel. Das Zusammenspiel des Teams lässt den Vorsprung im vierten Viertel bereits in den ersten Minuten schwinden und Helen Spaine gleicht schließlich in der siebten Viertelminute mit einem Dreier aus. Die nächsten Minuten zeigen ein stetiges Hin-und-Her: beide Teams punkten, doch die Talents bleiben immer wieder mit einem kleinen Vorsprung standhaft. In den letzten Spielminuten rennen die Gäste schließlich davon und nur noch zwei verwandelte Freiwürfe von Jessica Hanson reduzieren den Talents-Vorsprung etwas, sodass am Ende eine 54:62 Niederlage auf der Anzeigetafel geschrieben steht.

Die Stimmung im Team und bei den Fans war deutlich gedrückt und bleibt es auch noch: Entwarnung von Magdalena Landwehr will einfach nicht kommen, bis uns dann am Montagmittag die Nachricht erreicht: Kreuzbandriss. Trotz Physio-Unterstützung von unseren Gästen und so vielen Genesungswünschen, steht das Team nun vor einem riesigen Verlust. Wie es weitergehen wird, steht ein wenig in den Sternen und bis zum anstehenden Auswärtsspiel in Recklinghausen muss diese Entwicklung noch ordentlich verarbeitet werden.