Es geht zu den Metropol Ladies!

Nach der ersten Rückrundenpartie steht unser Team auf dem vierten Tabellenplatz und ist nun zu Gast bei den Metropol Ladies Herner/Recklinghausen.

Bereits das Hinspiel verlief sehr knapp zu Gunsten unseres Teams. In der ersten Halbzeit zeigte sich vor allem ein Low-Scoring-Game, das erst in der zweiten Halbzeit durch eine bessere Ausführung der Fastbreaks für sich entschieden werden konnte.

Aber genau das ist auch das Ziel für das Rückspiel, bei dem unser Team nun den Heimvorteil hinter sich lassen muss. „Wir wollen aus einer guten Verteidigung heraus, schnell nach vorne spielen. Und auch vorne wollen wir wieder team-dienlicheren Basketball spielen. Also mehr Bewegung ohne Ball, da wir in den letzten Wochen immer wieder sehr statisch agiert haben“, erklärt Headcoach Christoph Nicol am Freitagmorgen.

Bevor steht nun noch eine Trainingseinheit, bevor es dann morgen zu den Gastgeberinnen geht. Leider müssen wir auch diese Woche wieder auf unseren Shooting-Guard Nika van der Brock verzichten, sowie auf Julijana Blazic, die vermutlich in der nächsten Woche erst auf das 2.DBBL-Feld zurückkehren wird. Aber eben auch auf unseren Power-Forward aus der Starting-Five Magdalena Landwehr.

Die Herausforderungen für unser Team hören da aber auch noch nicht auf, denn die Metropol Ladies haben Verstärkung verpflichtet. Also erwartet das Team eine ganz neue Teamdynamik, die es zu bezwingen geht, doch Headcoach Christoph ist positiv gestimmt: „Ich bin überzeugt, dass wir eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen. Wir müssen jetzt nur die entsprechende Leistung zeigen, damit das auch passiert.“

Die richtige Leistung zeigen – darauf hoffen die TuSLi-Fans, die hier in Berlin mitfiebern werden und dem Team nicht nur Glück, sondern auch ganz viel Kraft wünschen, nach dieser harten Woche!