2. Auswärtsspiel bringt BBC-Damen 2. Niederlage

Erstmals mussten die 1. Damen des BBC Osnabrück in der 2. DBBL Nord erfahren, was es heißt, gegen Teams anzutreten, die eine Kooperation mit einem Erstligisten eingegangen sind, denn die Metropol Ladies Herne/Recklinghausen nominierten für das Spiel gegen den Aufsteiger aus Osnabrück gleich mehrere Erstligaspielerinnen vom Kooperationspartner aus Herne und auch deren Headcoach, Marek Piotrowski, der für den verhinderten Trainer Dhnesch Kubendrarajah an der Seitenlinie die Leitung des Gastgeberteams übernahm. So waren die ohne ihre beiden Leistungsträgerinnen Charlotte Behr und Tonia Dölle angetretenen Osnabrückerinnen nicht breit genug besetzt, um den 2. Sieg in der 2. DBBL Nord einzufahren, spielten aber dennoch lange Zeit auf Augenhöhe mit den Gastgeberinnen! Die 52:62-Niederlage schmerzte am Ende dann doch etwas, soll aber in den kommenden Wochen in positive Energie umgesetzt werden!

Der Start (5:2) gelang den BBCerinnen recht gut, doch in den Folgeminuten ließen sie einige Punkte liegen, was Herne/Recklinghausen ermöglichte, das 1. Viertel für sich zu entscheiden (8:11). Spätestens nach 10 Minuten war klar, dass die Spielvorbereitung der Osnabrückerinnen „für die Katz“ war, denn es stand eine ganz andere Mannschaft der Metropol Ladies auf dem Parkett als in den ersten beiden Spielen (Laura Zolper (4), Jah’Che Breanne Whitfield (5) und Olga Trzeciak (5)). Die BBCerinnen nahmen die Situation, wie sie war, und kämpften im 2. Viertel (11:15), um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Pointguard Annemarie Potratz (19/2) sorgte mit einem spektakulären Buzzerbeater für den etwas ernüchternden Halbzeitstand von 19:26.

Die Halbzeitpause hatten die BBC-Damen dann scheinbar genutzt, um sich auf die Verhältnisse einzustellen, denn das 3. Viertel ging nicht zuletzt wegen der wieder zuverlässig treffenden Maya Girmann (19/1) mit 20:17 an die Gäste. Antonia Kraushaar (4), Carla Schniewind (2), Aregnas Manukyan, Charlotte Kreuzhermes, Aiske de Boer, Kira Dölle (4), Carlotta Arlt und Michelle Müller (4) gestalteten dann auch das letzte Viertel ausgeglichen, mussten am Ende aber etliche Freiwürfe der Metropol Ladies hinnehmen und verloren mit 52:62 das Spiel. Insbesondere im Spiel ohne Ball und an der Wurfquote müssen die Osnabrückerinnen in den kommenden Wochen arbeiten, wenn sie zurück auf die Erfolgsspur wollen.

Am kommenden Sonntag (15.10.2023) empfangen die BBC-Damen den Lokalrivalen Girolive Panthers im DBBL-Pokal um 16.00 Uhr in der Schlosswallhalle! Eine Woche später (22.10.2023) kommen dann – ebenfalls um 16.00 Uhr – die mit zwei Siegen gut gestarteten ChemCats aus Chemnitz zum nächsten Punktspiel in der 2. DBBL in die Schlosswallhalle!