GISA LIONS MBC vor größtmöglicher Herausforderung

Vor der größtmöglichen Herausforderung im deutschen Frauen-Basketball steht der GISA LIONS MBC am Mittwoch (18.30 Uhr) im Auswärtsspiel beim Deutschen Meister und aktuellen Tabellenführer der Toyota DBBL, den Rutronik Stars Keltern. Nach dem 80:70-Heimsieg nach Verlängerung am Samstag gegen Vizemeister und Pokalsieger TK Hannover Luchse reisen die Hallenserinnen frohgemut in die rund 9000 Einwohner zählende Gemeinde vor den Toren Pforzheims.

Sporttotal.tv überträgt die vorgezogene Partie des 18. Spieltages live. Für beide Teams ist sie die letzte vor dem zweieinhalbwöchigen Nationalmannschaftsfenster, in dem das deutsche Team beim Qualifikationsturnier im brasilianischem Belem um die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Paris kämpfen wird. Kelterns Kapitänin Alexandra Wilke wird sich mit der DBB-Auswahl auf den Weg nach Südamerika machen.

Headcoach Timur Topal sagt vor der Partie gegen seinen Ex-Club (Juli bis Dezember 2022): „Das wird natürlich eine sehr schwierige Aufgabe. Wir haben am Samstag gegen Hannover viel Energie gelassen. Ich hoffe, dass die Tanks bis Mittwoch wieder so gut es geht aufgefüllt sind. Beim Hinspielsieg haben wir sehr gut ausgesehen. Keltern wird darauf brennen, sich zu revanchieren. Im letzten Spiel vor dem Nationalmannschaftsfenster können wir aber noch einmal alles raushauen.“ Im Anschluss an die Partie erhalten die Löwinnen eine Woche trainingsfrei.

In dem von Timur Topal angesprochenen Hinspiel fügte seine Mannschaft dem Deutschen Meister Anfang Dezember mit 79:77 eine von nur zwei Niederlagen in dieser Saison zu. Mit einer Bilanz von 15:2 Siegen thront Keltern an der Tabellenspitze der Toyota DBBL. Die Löwinnen sind mit 9:8 Siegen Sechste. Die Meisterschaft ist für die Rutronik Stars die einzige Chance auf einen Titel in dieser Saison, nachdem sie im DBBL-Pokal im Achtelfinale (57:58 in Hannover) und im FIBA Europe Cup nach der Gruppenphase ausgeschieden sind.

Gegenüber dem Hinspiel haben sich die Kader beider Teams leicht verändert: Beim GISA LIONS MBC sind Sabrina Haines (Vertragsauflösung) und Meret Kleine-Beek (Kreuzbandriss) nicht mehr mit dabei. Kelterns Trainer Goran Lojo muss auf seine erst im November gekommene Starspielerin Courtney Hurt (18,5 Punkte, 9,5 Rebounds pro Partie) verzichten, die Mitte Januar nach Israel zurückgekehrt ist. An ihrer Stelle wurde Krystal Vaughn aus Kelterns Meisterteams von 2021 und 2023 reaktiviert. Die 37-jährige steuerte bei ihrem Comeback am vergangenen Wochenende sechs Punkte, fünf Rebounds und vier Assists zum knappen 62:61-Sieg in Freiburg bei.

Beste Scorerin ist nach Hurts Abgang die kanadische Centerspielerin Samantha Cooper (12,4 Punkte pro Spiel), beste Rebounderin ihre Landsfrau Alexandria Kiss-Rusk (6,5). Regie führen die deutsche Nationalspielerin Alexandra Wilke (2,9 Assists) und die finnische Nationalspielerin Linda-Lotta Lehtoranta (3,6 Assists). Beste Dreierschützinnen sind die erfahrene US-Amerikanerin Adrienne Webb und die junge Französin Sara Roumy (jeweils 1,6 pro Partie).

Text: Dino Reisner
Foto: Volker Ballasch