Erfolgreiches Simmons-Debüt

Erfolgreiches Debüt von Taylah Simmons im Dress des GISA LIONS MBC: 14 Punkte steuerte die Australierin am Sonntagnachmittag zum 78:57 (34:27)-Auswärtssieg beim Eisvögel USC Freiburg bei. In der Tabelle der Toyota DBBL verbesserten sich die Hallenserinnen sechs Spieltage vor Hauptrundenende mit nun ausgeglichener Bilanz von 8:8 Siegen auf den sechsten Platz.

Topscorerin war Anissa Pounds mit 17 Punkten, 15 davon durch Dreier, Courtney Warley gelang mit 11 Punkten und 12 Rebounds bereits das fünfte Double Double der Saison, Taylor Robertson kratzte an einem solchen mit 10 Punkten und 9 Rebounds. Mit 52 Rebounds stellten die Löwinnen einen Saisonrekord auf, 19 Assists waren der Bestwert seit dem Saisonauftaktspiel vor dreieinhalb Monaten gegen Leverkusen (21).

„Das war eine ganz starke Teamleistung, umso beachtlicher im ersten Spiel in unserer neuen personellen Konstellation“, geriet Headcoach Timur Topal hinterher ins Schwärmen. „Uns war klar, dass wir hier nur mit Kampf gewinnen können – den haben wir angenommen. Durch gute Verteidigung haben wir Freiburg zu schwierigen Abschlüssen gezwungen. In der Offensive war die Last auf vielen Schultern verteilt, mehrere Spielerinnen haben uns getragen.“

Nach dem 79:71-Hinspielsieg ging auch der direkte Vergleich an den GISA LIONS MBC, der im nächsten Spiel am Samstag (18 Uhr) zu Hause in der SWH.arena Pokalsieger und Vizemeister TK Hannover Luchse empfängt. Tickets gibt es hier.

Entscheidend in Freiburg war ein halbzeitübergreifender 15:0-Lauf der Löwinnen zwischen der 18. und 22. Spielminute, durch den sie einen 26:27-Rückstand in eine 41:27-Führung verwandelten. 4:16 Minuten ließen sie in dieser Phase keinen Freiburger Korb zu. Ende des dritten Viertels galt es noch einmal eine kritische Phase zu überstehen, als sie die Gastgeberinnen um Topscorerin Annika Soltau (14 Punkte) bis auf fünf Punkte (51:46) herankommen ließen.

Joyce Cousseins-Smith, Tahler Simmons, Anissa Pounds und Ola Makurat stellten zu Beginn des Schlussabschnittes mit ihren Körben aber wieder ein beruhigendes 60:48-Polster her. Nach einem Treffer von Emma Stach zum 76:55 betrug der Vorsprung in der 39. Minute erstmals mehr als 20 Punkte.

GISA LIONS MBC: Pounds (17 Punkte, 5 Dreier, 5 Rebounds, 5 Assists), Simmons (14 Punkte, 4 Assists), Warley (11 Punkte, 12 Rebounds, 3 Blocks), Robertson (10 Punkte, 9 Rebounds), Schinkel (8 Punkte, 4 Assists), E. Stach (7 Punkte, 7 Rebounds), Cousseins-Smith (7 Punkte), Makurat (2 Punkte, 5 Rebounds), L. Stach (2 Punkte), Oswald (0 Punkte), Gaba (0 Punkte).

Text: Dino Reisner
Foto: Achim Keller